Ich packe ein: Meine Kleinfamilie mit Mann und Sohn sowie meine Schwester nebst Schwippschwager.

Wir sitzen zusammen am Münchner Flughafen unter der klickernden Anzeigentafel, sind alle aufgeregt, blödeln rum. Auf geht’s zum Abflugschalter: Endlich, es geht los! Einchecken für Sydneyyyy. Yeah! Neues Land, neue Erfahrungen …. Futter für meine Neugier.

Über Airbnb habe ich ein nettes kleines Häuschen direkt am Bondi Beach für drei Monate gemietet. Dabei ein Garten mit viel Platz für’s Chillen mit Familie und Freunden.

Heute Morgen…

bin ich ganz früh wachgeworden. Alles ruhig im Haus. Draussen höre ich die Wellen an den Strand brausen und

Blogparade von karrierebibel: dein copilot Bettina Sturm ist dabei

aufschlagen, Möwen singen … Wunderbar, einmal strecken und raus aus den Federn. Ab zum Strand erst einmal eine Runde laufen. Auf dem Rückweg fix bei Monique vorbeigesprungen und die besten Croissants der Stadt gekauft. Wie wunderbar es duftet in ihrer Boulangerie. Monique hat vor einem Jahr ihren Job als Marketing Director an den Nagel gehängt und ist mit Familie nach Sydney ausgewandert. Seit ihrem Auslandssemester ist sie verliebt in diese Stadt. Das hat sie mir in unseren Gesprächen erzählt. Monique wird eines meiner Portraits im Buchprojekt: „Kulinarische Top-50-Konzepte weltweit – eine ganz persönliche Auswahl“ sein. In jeder unserer zehn Städte finde ich die Handvoll spannende kulinarische Konzepte. Alles ist möglich: Von der ausgewanderten Monique mit ihrer Boulangerie, über den Supper-Club im Untergrund und vieles mehr. Im Buch gibt es spannende Inhaber-Portraits, Hintergrundgeschichten, Lieblingsrezepte garniert mit jeder Menge Fotos.
Zugleich bin ich als Food- und Innovations-Trendscout für ein deutsches Zukunftsinstitut unterwegs. Auch berichte ich über spannende Gastro-Hotspots für einige deutsche Zeitschriften.

Passion Projekt “Mutmacher”

Nach dem französischen Frühstück mit der Familie geht jeder seines Weges. Mit meinem Laptop unterm Arm ziehe ich mich auf meine Kuschelinsel im Schatten eines grossen Baumes zurück. Ich bin aufgeregt! Heute starte ich mein Passion-Projekt „Mutmacher“: Portrait-Dokus über Menschen, die sich beruflich neuorientiert haben und ihre Idee/ Leidenschaft im Business zum funzen gebracht haben. Auftraggeber ist ein deutscher Fernsehsender. Wenn die Pilotfolge ankommt, soll daraus eine Serie entstehen. Was für eine Chance.

"Unverkäuflich" - Die mutmachende und inspirierende Geschichte von Bobby Dekeyser, aufgeschrieben von Stefan Krücken

“Unverkäuflich” – Die mutmachende und inspirierende Geschichte von Bobby Dekeyser, aufgeschrieben von Stefan Krücken

Das erste Portrait ist von Bobby Dekeyser, dem Gründer und Wieder-Anteilseigner der tollen Outdoor Möbelmarke Dedon. Ihn zeichnet Mut, Hartnäckigkeit und Ausdauer aus. Er ist sich stets selbst treu und hat nie das schnelle Geld im Auge.
Heute recherchiere ich zur DO-School, die Bobby Dekeyser mit seiner Dekeyser&Friends Stiftung fördert. Wie wird man ein erfolgreicher Sozialunternehmer? Das lernen junge Erwachsene aus aller Welt in einem einjährigen Ausbildungsprogramm im Campus in Hamburg und New York.

“Ausschlaggebend für die Auswahl der Teilnehmer der DO School sind nicht Noten und Bildungsabschlüsse sondern vielmehr Potential, Leidenschaft und Motivation sowie bestehendes Engagement. ” – das ist genau meins!

Unterstützt werde ich in diesem Passion Project von einem sehr geschätzten Dokumentarfilmer, den ich auf meiner „Mut-tut-gut“-Improtheater-Aktion kennengelernt habe. Wunderbar, dass ich so einen alten Fuchs an meiner Seite habe. Gemeinsam werden wir in den nächsten Tagen das Storyboard entwickeln, die Interviews vorbereiten. Ich freu mich riesig auf die Zusammenarbeit: So viel werde ich lernen. Wie mache ich die Story spannend, stimmig und setze das Sahnehäubchen obendrauf.

Mittags …

gehe ich mit meiner Familie zu Emilia. Sie hat zum gemeinsamen Essen über Eatwith eingeladen. Das ist eine Online-Plattform die ähnlich funktioniert wie die Privatzimmervermittlungen airbnb und Co, jedoch für gemeinsame Essen. Eine tolle Idee! So werden aus Fremden ganz fix neue Freunde. Ja, hier nehmen wieder alle meine Leidenschaften an einem Tisch Platz: Neugier auf Menschen, spannende Geschichten, leckeres Essen, netzwerken in kleiner Runde. Mit jeder Menge Inspirationen geht’s auf in den Nachmittag.

Kontakt zur “alten” Welt

dein copilot Bettina Sturm entwickelte die Standortanalyse zur beruflichen Neuorientierung ICH-NavigatorBei mir steht jetzt ein Skype-Call mit Stefan aus Deutschland auf dem Programm. Stefan ist internationaler Projektleiter “Expansion” in der Strategieabteilung eines Grosskonzern. Von Haus aus Rechtsanwalt hat er seinen Job die letzten drei Jahre mit viel Freude ausgefüllt. Doch letztes Jahr wurde kräftig umstrukturiert, die Chefetage ausgewechselt. Jetzt wird das Unternehmen hübsch gemacht für den Verkauf. Hier sieht er für sich keine berufliche Zukunft.

“Ich brauche Klarheit, wo meine berufliche Reise hingeht” – das ist das Ziel unserer Zusammenarbeit.

Im heutigen Call gehen wir mit der Standortanalyse ICH-Navigator® auf Stärken- und Talente-Schatzsuche. Ich öffne die Augen für das Besondere, Einzigartige, das Stefan mitbringt. Jetzt bin ich gespannt, wie sein Fingerabdruck aussieht.

Ich liebe es frischen Wind in Karrieren zu bringen: zu inspirieren, ermutigen, entdecken, entwickeln und die Idealposition zu finden!

Am Abend …

wird mit Donna und ihrer Familie bei uns gegrillt. Kennengelernt haben wir uns beim Fleischkaufen auf dem Markt. Donna erkannte meinen Akzent und fragte mich wo ich herkomme. Schnell waren wir im Gespräch. Donna ist Geschäftsführerin einer Stiftung*, die sozial benachteiligte Jugendliche unterstützt Unternehmergeist und Eigenverantwortlichkeit zu entwickeln.

* Bei dieser Stiftung hatte ich den grossartigen Verein futurepreneur® aus Hamburg im Kopf

* Bei dieser Stiftung hatte ich den grossartigen Verein futurepreneur® aus Hamburg im Kopf. Übrigens, dort werden derzeit Projektleiter gesucht :-) http://www.futurepreneur-ev.com

Jugendliche sollen Entrepreneure in eigener Sache werden. „Hast Du Lust auf ein waschechtes australisches Barbecue? Da kann ich Dir Einzelheiten aus meinem Business erzählen“ fragte sie mich. – „Ja klar!“ erwiderte ich und so endete unser Zusammentreffen mit unserer heutigen Barbeque-Verabredung.

Die ganze Meute schaut gespannt zu, wie Donna das Fleisch zubereitet. Es zischt und qualmt. Jetzt muss es 40 Minuten im Grill gar werden. Zeit für die Anderen am Strand ne Runde Fussball zu spielen. Donna und ich vertiefen uns ins Gespräch. Für neue Projekte ist sie auf der Suche nach Mutmachern und Coaches, die das Potential in den Jugendlichen zum Strahlen bringen. Gemeinsam werden dann Geschäftsideen geschmiedet und dann die Umsetzung unterstützen. Sie fragt mich, ob ich Lust habe als Projektleiterin ihre Idee zum Blühen zu bringen. “Ja, da bin ich gerne dabei” sage ich sofort.

Die Sonne geht unter. Wir sitzen am Tisch, geniessen das leckere Essen, tollen Wein und gute Gespräche.

Wieder einmal verbindet das Essen fremde Menschen miteinander. Toll! Ich liebe es!

Was für ein toller erfüllter Tag! Glücklich ausgelassen tanzen wir ne wilde Runde… Dann geht’s langsam Richtung Heia.

Meine letzten Gedanken gehen an den morgigen Tag. Da bin ich in einer Talk-Show im australischen Fernsehen: Sie haben gehört, das ich eine Mio Euro gewonnen habe und wollen wissen, was ich damit jetzt anstelle ☺

Was würden Sie mit einer Million Euro machen? dein copilot Bettina Sturm nimmt an der Blogparade von karrierebibel mit Mut teil und zeigt ihren idealen Tag

Zu meinem Traumtag hat mich u.a. Meike Winnemuth inspiriert, die bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr.

Auf meiner Lebenslust-Geniessen-Reise-Liste stehen zur Zeit folgende neun Städteziele: Buenes Aires, Kopenhagen, New York, San Francisco, Toronto, Amsterdam, Paris, Singapur und Hong Kong. Nächster Stop wird Toronto sein. In dieser Stadt habe ich mir einen Traum erfüllt.

Unsere Wohnungen und Häuser mieten wir über Internetplattformen für Privatzimmervermittlung wie airbnb, 9flats und wimdu.

Begleitet hat mich beim Schreiben die Gute-Laune-Musik von Elli Goulding, Indira, INXS und das Zwitschern der Vögel im Garten … Jetzt gibt’s erst mal nen leckeren australischen Rotwein…

Die karrierebibel rief zur Blogparade auf mit dem Thema:  Was würden Sie mit einer Million Euro machen? Da bin gerne mit an Bord. Und wenn ich die Million gewinne bin ich fix auf und davon. Ihr wisst ja, wo ihr mich findet!

 

kleiner-flieger-orange

bettina_sturm_300x300Die Autorin: Bettina Sturm unterstützt Privatpersonen bei ihrer beruflichen Neuorientierung und weiteren Karriereplanung. In den Flügen entdecken die Piloten sich und ihre Talente neu. Mit Selbstbewusstsein, Klarheit und Zufriedenheit im Gepäck starten Sie durch zu neuen beruflichen Zielen.

Ready for Take-Off: Hier gibt es Neues zu dein copilot Bettina Sturm und Ihren Themen Berufliche Neuorientierung und Selbst-Marketing.

sturm(at)deincopilot.de | www.deincopilot.de